Neues Buch! Der Autor am Ende der Gutenberg Galaxis

Printer-friendly versionSend by email

Mein neues Buch ist erschienen. Es ist eine Sammlung von neun Aufsätzen, zu den Themen "Kultur der Netzwerkgesellschaft", "Autorschaft und Urheberrecht" und "Commons". Besonders freut mich die Zusammenarbeit mit dem Verlag Buch & Netz, der neue Wege geht, um Buch- und online Publikation zusammen zu bringen. Ganz ohne DRM oder andere technische Schranken, sondern Creative Commons lizenziert.

Zum Buch, zum Inhaltsverzeichnis, zur Einleitung

Aus dem Vorwort: Die Emotionalität und Breite der Debatte [zum Urheberrecht] sind weder wirtschaftlich noch rechtsdogmatisch begründet, sondern primär ideologisch. Es geht um Grundsätzliches. Das Urheberrecht reguliert nicht nur einige Branchen, sondern es repräsentiert eine ganze kulturelle Epoche, die Gutenberg Galaxis. Hier geht es „nur“ nicht um Produktion und den Verkauf von gewissen Gütern, sondern um eine umfassende, historisch gewachsene kulturelle Landschaft, eine spezifische Subjektivität (die Idee der Innerlichkeit, exemplarisch überhöht in der Figur des „Künstlergenies“), kulturelle Identitäten (z.B. das stumme Publikum im Museum) und ein ausdifferenziertes Set an Institutionen, deren Zweck nur in diesem Kontext sinnhaft wird.