Architekturen der Kommunikation und Kontrolle

Printer-friendly versionSend by email

Interview bei BreitbandRadio.de (13.07.2013)

Wir müssen uns Gedanken über die Architektur des Netzes machen, sagt Felix Stalder, Professor für Digitale Kultur und Netzwerktheorien an der Zürcher Hochschule der Künste.

Unsere Daten sind nicht mehr sicher, weder vor der Privatwirtschaft noch vor der Politik. Das ist die Erkenntnis, die wir nun auch aus den Enthüllungen von Edward Snowden ziehen konnten. Der erste Reflex darauf ist: Wir versuchen alles, um uns dieser Kontrolle zu entziehen. Wo man sich umhört, überall geht es um Verschlüsselung. Und: Wir sind kritischer geworden angesichts der Kontrollsysteme der Geheimdienste, die uns jetzt so anschaulich offengelegt worden sind.

Aber können wir durch die Tatsache, dass wir nun mehr wissen über den Umfang staatlicher Kontrolle, auch selbst mehr kontrollieren? Wie viel Kontrolle haben wir überhaupt noch? In München fand gestern eine Tagung zu genau diesem Thema statt. Zu Gast dort war eben auch Felix Stalder.

Interview anhören (6'08'') oder MP3 Download (5.5mb)

"